Machine Translation

Machine Translation. Dann, wenn es Sinn macht.

Ist Ihre Dokumentation reif für MT?

Immer mehr Übersetzungen in immer kürzerer Zeit: Das ist die aktuelle Herausforderung.
Ist hier MT (machine translation, maschinelle Übersetzung) die Lösung aller Probleme? Genaues Hinsehen ist gefragt: Nicht alle Texte und nicht alle Sprachen eignen sich für MT. Das kann zum einen technische Gründe haben, weil es etwa die geforderte Sprachkombination noch nicht gibt. Zum anderen kann es formale Gründe geben, weil vielleicht die Textstruktur die Erkennung von Sinneinheiten nicht ermöglicht. Auch können es idiomatischen Gründe sein, wenn die Maschine unter Umständen Redewendungen nicht kennt.
Und dann kommt es natürlich immer darauf an, welche Erwartungen Sie an die Übersetzung haben.
Sie möchten wissen, was in einer hundertseitigen Ausschreibung steht und das am besten schon gestern? Oder möchten Sie langfristig Übersetzungskosten und -zeiten verringern, ohne dabei auf in der Vergangenheit übersetzte Texte zu verzichten? Vielleicht haben Sie auch Dokumente, die publiziert werden und bei denen die Qualität höchste Priorität hat. itl bietet deshalb einen an Ihre Voraussetzungen angepassten Prozess an.

Kontaktieren Sie uns, um ein auf Sie und Ihr Projekt abgestimmtes Angebot zu erhalten.

Foto Carina Mayr
  • Gerne erstellen wir ein unverbindliches und kostenloses Angebot.

    Kontaktieren Sie uns!

  • +49 89 892623-240
  • carina.mayr@itl(dot)eu

Machine Translation wird den Übersetzer nicht ersetzen. MT kann jedoch Aufgabenpakete übernehmen und den Übersetzer auf breiter Basis unterstützen.

Vorteile

  • Datenschutz: Texte werden nicht gespeichert und die Verbindung ist immer verschlüsselt
  • Bereits vorhandene Übersetzungen aus befüllten Translation Memorys bleiben nach wie vor erhalten
  • Der Übersetzer wird zusätzlich zur Machine Translation weiterhin von den Fuzzy-Matches aus dem Translation Memory unterstützt
  • Einfacher und günstiger Einstieg
  • Individuelle Prozesse je nach Projektvoraussetzung möglich

Vorgehen

  1. Analyse/Optimierung der Ausgangstexte
  2. Für Bestandskunden: Bestimmung eines MT-Faktors (Ähnlichkeit der MT-Übersetzung mit der menschlichen Übersetzung
  3. Vereinbarung und Definition der Qualitätserwartungen und -grenzen
  4. Festlegung des geeigneten MT-Prozesses für das Projekt
  5. Vorübersetzung oder Erstellung eines Referenz-TMs mit DeepL
  6. Light/Full Post Editing
  7. Qualitätssicherung

Sie haben Interesse an Machine Translation oder Fragen dazu?

Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre Anforderungen, beraten Sie bei der geeigneten MT-Methode und führen ein Pilotprojekt durch.

Ihre Ansprechpartner zum Thema maschinelle Übersetzung

Peter Kreitmeier
Carina Mayr