Wir haben den MT-FAKTOR®!

, - Übersetzung

Es ist offiziell: Seit dem 23.10.2019 ist der MT FAKTOR® eine eingetragene Marke im deutschen Markenregister. Der von itl entwickelte MT-FAKTOR® beantwortet die drängende Frage: Lohnt sich Machine Translation für mein Unternehmen?

Endlich wissen, was Sache ist

Der Einsatz von Machine Translation (MT) scheitert oft schon, bevor er überhaupt begonnen hat. DeepL, Google, Microsoft … – zu zahlreich sind die Anbieter, zu kompliziert ist die Einschätzung der Kosten. Der von unseren Localization Engineers entwickelte MT‑FAKTOR® bringt Licht ins Dunkel: In einem Analyseverfahren bestimmen wir die Ähnlichkeit von humanen und maschinellen Übersetzungen und berechnen Ihren MT‑FAKTOR® – für ein bestimmtes Themengebiet, für vordefinierte Sprachkombinationen oder für alle Übersetzungen in Ihrem Unternehmen. Das Einzige, was wir für die Berechnung benötigen, sind Ihre bereits vorhandenen Humanübersetzungen, z. B. durch einen Export Ihres Translation Memory Systems.

Kostensicherheit von Anfang an

Was bedeutet der berechnete Wert für Sie? Liegt der MT‑FAKTOR® über einem gewissen Schwellenwert, ist der Aufwand für die nachträgliche Prüfung einer maschinellen Übersetzung geringer und damit günstiger als eine Neuübersetzung. Sprich: Ist der MT‑FAKTOR® hoch genug, lohnt sich der Einsatz von Machine Translation.

Mithilfe des MT‑FAKTORs® können Sie außerdem verschiedene MT-Anbieter vergleichen und somit den Anbieter mit der für Sie besten Qualität auswählen. Dank des MT-FAKTORs® erhalten Sie schon vor der Übersetzung ein verbindliches Angebot für Ihr MT‑Projekt und vermeiden die übliche Ungewissheit, wie hoch die Kosten letztendlich ausfallen.

Ihr MT‑FAKTOR® – schnell, unkompliziert, individuell

Da für die Berechnung Ihre bereits vorhandenen Humanübersetzungen als Grundlage dienen, ergeben sich folgende Vorteile:

  • Die Bewertung ist speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten.
  • Der MT‑FAKTOR® lässt sich in sehr kurzer Zeit ermitteln.

Mit dem MT‑FAKTOR® können wir Ihnen außerdem dabei helfen, passende Projektarten oder Unternehmensbereiche für den Einsatz von MT auszuwählen und im Gegenzug nicht geeignete Texte auszuschließen.

Übrigens: itl wurde als einer der ersten Sprachdienstleister für die Nachbearbeitung von maschinell übersetzten Texten nach der ISO-Norm 18587:2018 zertifiziert. Ihre Fragen zu MT sind bei uns also in qualifizierten Händen.

Weitere Infos:

  • Machine Translation. Dann, wenn es Sinn macht: Zur MT-Website
  • Lohnt sich maschinelle Übersetzung? Zum Artikel
  • Machine Translation: Top oder Flop? Die Ergebnisse einer itl-Umfrage
  • itl zertifiziert für die Nachbearbeitung maschinell übersetzter Texte: Zum Artikel

Wer ist Thilo Pawelka

Thilo Pawelka ist seit 2016 bei itl und wechselte 2018 aus dem Projektmanagement in die Abteilung "Localization Engineering & MT". Neben dem Support und der Prozessberatung rund um CAT-Tools gehört auch die Forschung im Bereich neuer Technologien zu seinen Aufgaben.

Herausgeber: itl AG München ,

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Der itl-Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben Sie up to date in Sachen Technische Dokumentation, Übersetzung und Weiterbildung:
Aktuelles aus dem itl-Blog, Veranstaltungstipps und Hilfreiches für Ihren Arbeitsalltag per E-Mail.