Media – Video, Animation und mehr

Von der klassischen Papierdokumentation zur digitalen Benutzerassistenz

Die Darstellungsform von technischer Dokumentation hat sich gewandelt: von der klassischen Dokumentation, die gedruckt oder als PDF ausgegeben wird, hin zur digitalen Benutzerassistenz mit Videoanleitungen, Screencasts, Animationen und anderen "neuen" Medien.

Lesen Sie hierzu auch

Was wir für Sie tun können, erfahren Sie beim Klick auf die farbigen Kästchen ↓ .

Clips & Co made by itl: Unser Angebot

Unser Angebot umfasst die Erstellung von klassischen Utility-Filmen, über Produktvideos, Drohnenvideos, Foto-Animationen und Filmen zur Unterstützung von Vertrieb und Service.

Ein Klick bringt Sie zu den Beispielen für Videoproduktionen von itl.

Wir produzieren Screencasts mit Captivate oder Camtasia und unterstützen Sie bei der Integration der Videos in die bestehende Dokumentation oder eine E-Learning-Plattform.

Hier können Sie Beispiele sehen, die wir für unsere Kunden umgesetzt haben.

Wir erstellen für Sie realistische Computeranimationen mit bewegten Bildern, die aus bereits bestehenden oder neu erstellten 3D-Daten der Konstruktionsprogramme generiert werden. Alle gängigen Datenaustauschformate können verarbeitet werden – egal welches CAD-Programm.

Wir kennen uns aus mit animated GIFs und zeigen Ihnen die Möglichkeiten dieses Animationskünstlers. 

GIFs eignen sich hervorragend für kurze und prägnante Informationseinheiten. Zum Beispiel bei der Darstellung von Handlungsanweisungen, Animationen oder generell kurzen Videos. Es wird kein Player nötig und es läuft auf fast jedem (auch mobilen) Endgerät.

Mehr dazu in unseren Blogbeiträgen

Wir vertonen Ihre Screencasts oder Videos in Deutsch oder auch in anderen Sprachen. Zum Einsatz kommen je nach Wunsch und Budget Studiosprecher oder eine Text-to-Speech-Engine.

Von der Doku 1.0 bis zur Doku 4.0

Technische Doku 1.0 erstellt in den Redaktionen der 1990er Jahre: UNIX-Workstations, die ersten PCs mit monochromen Monitoren, 20 MB-Festplatten, Diskettenlaufwerken, kreischende Nadeldrucke, rauschende Modems. Erstellt werden Handbücher, die den Nutzern gedruckt zur Verfügung gestellt werden. 

10 Jahre später weht frischer Wind durch die Redaktionen, Doku 2.0 nimmt Fahrt auf: WYSIWYG-Oberflächen leisten PDF und neuen Text- und Grafiktools Vorschub, Online-Hilfen sind vermehrt gefragt.

Doku 3.0 bringt CMS, Redaktionssystem und virtuell-vernetztes Arbeiten in den Alltag – und mit dem Begriff ‚Synergie‘ klopft auch schon 4.0 an die Redaktionstür.

Heute ist der Zug zu Doku 4.0 in voller Fahrt: Tablet, Smartphone und Cloud bestimmen unsere Informationssuche. Die Technische Dokumentation wird multimedial und interaktiv: Anleitungen als Filme, 3D-Animationen, Anleitungs-Apps, Austausch in User-Foren etc. Der Technische Redakteur wird zum Regisseur, der Inhalte zielgruppen- und mediengerecht aufbereitet.