Benutzerfreundlichkeit

Das Münchner Modell der Nutzungskategorien für Technische Dokumentation

Mehr Usability: Dieter Gust entwickelte nicht nur ein Verständlichkeitsmodell, sondern auch ein Konzept für eine benutzerfreundliche Gestaltung von Technischer Dokumentation.

Der zweite wichtige Aspekt einer guten Technischen Dokumentation ist ein nachvollziehbares Konzept für eine benutzerfreundliche Gestaltung. Dieter Gust, Leitung F&E, hat für itl den so wichtigen „Nutzungskontext von Technischer Dokumentation“ in eine systematische, operational nutzbare Kategorisierung von Informationstypen gefasst – lange bevor DITA seine klassischen, praktisch gut nutzbaren Topic-Typen präsentierte.
Das Modell der benutzerfreundlichen Gestaltung nennt itl das „Münchner Modell der Nutzungskategorien für Technische Dokumentation“.

systematisch
nachvollziehbar
benutzerfreundlich

Das Münchner Modell der Nutzungskategorien für Technische Dokumentation

Inhalte

  • Nachschlageorientierung (Lexikonprinzip)
  • Lernorientierung (Lehrbuch-/Tutorial-Prinzip)
  • Rechtssicherheit
  • Werbung

Grafische Darstellung des Münchner Modells der Nutzungskategorien

Sie haben Fragen zum Münchner Modell der Nutzungskategorien?

Unser Ziel ist es immer, Sie dabei zu unterstützen, Ihre Technische Dokumentation so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Die theoretischen Grundlagen dafür vermitteln wir Ihnen gerne in unserem „Kompaktseminar Technische Dokumentation“. Darüber hinaus unterstützen Sie unsere erfahrenen Usability-Experten auch bei der praktischen Umsetzung.

Ihre Ansprechpartner zum Thema Forschung & Entwicklung

Deutschland und Schweiz

Dieter Gust

Österreich

Michael Plattner