Kompaktseminar Übersetzungs- und Terminologiemanagement

Kompaktseminar Übersetzungs- und Terminologiemanagement – der Klassiker betrachtet jetzt auch Übersetzungsprozesse

Das Übersetzungsmanagement ist für Unternehmen heute eine wichtige Säule für eine erfolgreiche Globalisierungsstrategie. Im Spannungsfeld von Kosten- und Zeitdruck sowie steigenden Qualitätsanforderungen kann ein gut geplantes und strukturiertes Übersetzungsmanagement maßgeblich dazu beitragen, dass Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens zeitgerecht im Markt platziert werden können.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, bietet itl sein neues „Kompaktseminar Übersetzungs- und Terminologiemanagement für die technische Redaktion“ an.

Werfen Sie einen Blick auf die Details zum Seminar.

Details zum Kompaktseminar Übersetzungs- und Terminologiemanagement

  • Übersetzungsmanagement im Unternehmen (Globalisierungsstrategie, Ziele und Herausforderungen, Informationsfluss )
  • Die Prozesskette, Beteiligte und Systeme
  • „Managing it by the numbers“: KPIs und Kennzahlen im Übersetzungsprozess
  • Make or Buy (System und Dienstleistungen)
  • Der Dokumentationsprozess – vorgelagerte Einflussfaktoren auf den Übersetzungsprozess
  • Der Terminologieprozess
  • Die Sprache im Übersetzungsumfeld
  • Übersetzungsprozessvarianten und deren Folgen
  • Prozessänderungen bei Einführung eines TMS (Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Auswahlkriterien, Ausschreibung, Change Management)
  • Projektmanagement im Übersetzungsprozess
  • Der Lektoratsprozess
  • Akteure und ihr Qualifikationsprofil
  • Möglichkeiten und Notwendigkeiten
  • Prozessbeschreibung
  • Was darf und was muss?
  • Systemunterstützung im und außerhalb des TMS
  • Machine Translation
  • Terminologiesystem im TMS vs Autorenunterstützung
  • Qualitätsmanagement
  • Fremdsprachliches Layout

Das Seminar richtet sich an Verantwortliche in den Bereichen Übersetzung, Redaktion und Marketing, Normung, Standardisierung, Qualitätsmanagement sowie alle anderen Mitarbeiter, die für die Gestaltung und Steuerung von Übersetzungs-, Terminologie- und Lektoratsprozessen und die Auswahl von begleitenden Dienstleistern und Softwaresystemen verantwortlich sind.

1-3 Tage (bei 1 Tag ohne Teilnehmerübungen; weitergehende Dauer je nach Ausgestaltung der Teilnehmerübungen)

Optional: Kurzanalyse Ihrer Dokumentation auf Übersetzbarkeit als Input für die Seminarthemen und Übungen; geschätzter Zeitaufwand 0,5-2 Tage je nach Anzahl der Dokumentationsbeispiele

Sie haben Fragen zu unserem Seminar?

Das Seminar kann bei Ihnen im Haus oder in unseren Räumen stattfinden. Wir erstellen für Sie ein detailliertes und maßgeschneidertes Angebot und stehen Ihnen natürlich für alle weiteren Fragen zur Verfügung. Unsere Ansprechpartner beraten und unterstützen Sie gerne.

Ihre Ansprechpartner zum Thema Akademie

Deutschland und Schweiz

Regine Ceglarek

Österreich

Claudia Stefanizzi-Wurzinger